Mantrail

Das Mantrailing ist eine personengebundene Suche, d.h. der Hund sucht nur nach dem individuellem Geruch einer bestimmten Person.

 

Deshalb ist es für die Suche mit einem Mantrailer unabdingbar, das ein Geruchsträger (z.B. ein getragenes Kleidungsstück) vorhanden ist sowie es einen Ausgangspunkt geben muss, an dem die gesuchte Person mit Sicherheit gewesen ist. Der Mantrailer verfolgt dann die unsichtbare Spur an Hautschuppen und verschiedensten Gerüchen, die die vermisste Person beim Laufen verloren hat. Bei der Suche läuft der Hund an einer langen Leine und kann daher auch in Stadtgebieten mit hohem Menschenaufkommen eingesetzt werden.

 

Das Mantrail gewinnt in der Personensuche immer mehr an Bedeutung, wo bei es aber auch die schwierigste Art der Suche ist. Denn zusätzlich zur Verbandsprüfung müssen Mantrailer bevor sie in den Einsatz dürfen zusätzlich von der Polizei geprüft werden.